Seelingstädt St.-Johannis-Kirche

St.-Johannis-Kirche Seelingstädt: Außenansicht: Der Unterbau des Turmes stammt einem Gutachten zufolge aus dem 11. Jahrhundert. Die jetzige Form erhielt er im Jahr 1830. Der Turm beherberrgt drei Bronzeglocken (13. Jhd.(?), 1556, 1985). Das Kirchenschiff wurde im Jahr 1898 nach Plänen des Dresdner Kirchbaumeisters Woldemar Kandler neu errichtet.

Der Innenraum präsentiert sich weitgehend so, wie ihn W. Kandler entworfen hat. Die Orgel schufen 1898 die Gebrüder Jehmlich aus Dresden.

Seelingstädt (St.-Johanniskirchgemeinde)
mit SK Blankenhain, SK Rußdorf

Ev.-Luth. Kirchgemeinde Seelingstädt | Ev.-Luth. Kirchgemeinde Blankenhain | Ev.-Luth. Kirchgemeinde Rußdorf
Seelingstädt 40
07580 Seelingstädt
Telefon: 036608 2397
E-Mail:
Web:

Beteiligen Sie sich an der Diskussion