Crimmitschau St. Johannis-Kirche

Der erste Spatenstich erfolgt am 5. Oktober 1908, die feierliche Grundsteinlegung findet am 22. Oktober desselben Jahres statt und bereits am 2. Advent 1910 erfährt die Kirche ihre feierliche Weihe.

Den äußeren Schmuck der Kirche bilden insbesondere die beiden über dem Hauptportal befindlichen Standbilder Johannes des Täufers und Johannis des Evangelisten, gestiftet vom damaligen Königlichen Ministerium des Innern im Wert von 14 Tausend Mark aus Mitteln des Kunstfonds. Modelliert wurden diese beiden repräsentativen Figuren von dem bekannten Dresdener Bildhauer Professor Pöppelmann.


Im Kircheninneren dominiert die gewaltige Golgathagruppe, welche den von Familie Guido Wolf gestifteten Altar krönt, geschaffen von dem Dresdner Bildhauer Alexander Höfer.

Crimmitschau St.-Johannis
mit SK Langenreinsdorf

Ev.-Luth. Kirchgemeinde Crimm.-St.-Johannis | Ev.-Luth. Kirchgemeinde Langenreinsdorf
Hainstr. 1a
08451 Crimmitschau
Telefon: 03762 5875
E-Mail:
Web: