Kirche und Diakonie = gemeinsame Ukrainehilfe

Die Situation in der Organisation der Hilfe für die aus der Ukraine geflüchteten Menschen ist sehr dynamisch. Deshalb wird diese Seite laufend überarbeitet.

Aktualisierungen vom 10. und 13.05.2022

Im Zeitraum vom 10. bis 31. Mai sammeln wir in der Kleiderkammer Zwickau folgende Dinge:

>> gute und moderne Kleidung für Frauen und Kinder

>> großer Bedarf an Kleidung ab Größe 128 bis Jugendalter

>> Schuhe in allen Größen für Sommer und Frühling

>>  Handtücher, Bettwäsche, Bettlaken, Geschirrtücher

>> Bettdecken und Kissen (Achtung, keine dicken Federbetten!

>> Taschen, Rucksäcke, Schulranzen, Koffer, Reisetaschen

>> kleines Spielzeug (keine Kuscheltiere)

>> Schulmaterial (Stifte, Blöcke)

Wir nehmen keine Winterkleidung und Schuhe!

Alles bitte sauber, unbeschädigt und frisch gewaschen abgeben.

Kleiderkammer Zwickau
Leipziger Straße 51, 08056 Zwickau (Pfarrhaus der Moritzkirche)

Zufahrt über Clara-Zetkin-Straße – gegenüber Hausnummer 39/41

Öffnungszeiten:

Annahme von Spenden: Dienstag und Donnerstag von 16:00 bis 18:00
Ausgabe von Spenden:
 Mittwoch von 8:00 bis 10:00 und 16:00 bis 18:00

Babyartikel und Sach- und Möbelspenden

Die beiden Spendenstellen für Hygieneprodukte/Babynahrung in Glauchau und die Sachspendenstelle (Möbellager) Niederlungwitz werden ab dem 17.05.2022 zusammengelegt und haben nur noch einmal pro Woche geöffnet.
Es gibt damit ab dem 17.05.22 nur noch eine Öffnungszeit:

immer dienstags 14:00 – 19:00 Uhr
Pappelstraße 3, Glauchau OT Niederlungwitz

Aufruf – dringend benötigte Artikel

Die Nachfrage nach verschiedenen Sachspenden ist hoch. Tommy Kotzur: Sozialarbeiter/Mitarbeiter der Sammelstelle in Niederlungwitz: “Nicht selten kommt es gar nicht erst zu einer Einlagerung, sondern werden noch auf dem Hof der Sammelstelle Sachspenden direkt von den Fahrzeugen der Spender in die Autos der ukrainischen Hilfesuchenden umgeladen.“

Gebaucht werden aktuell dringend:

Hygieneprodukte

–       wie Deo,

–       Shampoo,

–       Zahnpasta,

–       Babywindeln,

–       Fön etc.

Sach- und Möbelspenden werden weiterhin benötigt

–       Schränke (zusammengebaut),

–       Tische,

–       Betten für Erwachsene,

–       Küchenutensilien (Töpfe, Mixer, Mikrowelle etc.)

Wichtiger Hinweis für Spenderinnen und Spender: Ein Abbau, Transport oder Aufbau von Sachspenden übersteigt unsere Möglichkeiten und kann nicht geleistet werden.

Wohnungen

Die Diakonie fährt die individuelle Vermittlung von privatem Wohnraum zurück. Wir bitten daher keine weiteren Angebote an unserer Ukrainehilfe zu übermitteln. Grund ist die aktuelle Lage im Landkreis Zwickau.  

Die behördlich favorisierte Variante läuft über die Erstaufnahmeeinrichtungen. Für Geflüchtete, welche auf diesem Weg in dezentralen Wohnprojekten und kommunalen Gewährswohnungen untergebracht werden, ist eine soziale Betreuung mit abgesichert.

Die pragmatische, zivilgesellschaftliche Hilfe durch privat bereitgestelltem Wohnraum und der behördliche Weg der Unterbringung sind nicht ausreichend kompatibel und für die Zukunft offen. Erst wenn klarer erkennbar ist, wie Geflüchtete auf dem behördlichen Weg in eine adäquate Wohnung finden, können entsprechende Hilfen als flankierende Maßnahmen passgenau entwickelt werden.


Geldspenden

Um eine Erstausstattung der angekommenen Geflüchteten zu unterstützen und ihnen in ihrer Situation zu helfen, erbitten wir Spenden. Das Geld wollen wir vor allem für den Einkauf von Lebensmitteln, Einkauf Hygieneartikel, Windeln, Einkauf Matratzen sowie für kleinere Zuwendungen verwenden. Darüber hinaus wird Geld für die Transporte gebraucht. Überweisungen können auf folgende Konten erfolgen:

Kirchenbezirk Zwickau:

Kontoinhaber:   Ev.-Luth. Kirchenbezirk Zwickau, IBAN: DE17 3506 0190 1665 0090 64

Kreditinstitut:    Bank für Kirche und Diakonie, Verwendungszweck: 3300 Ukraine

Diakonische Werke im Kirchenbezirk:

Kontoinhaber:    Stadtmission Zwickau e. V., IBAN:  DE81 8705 5000 2201 0099 80

Kreditinstitut:     Sparkasse Zwickau, Verwendungszweck:  Ukraine

Jede Spende hilft.  Spendenbescheinigungen werden ab einem Wert von 200 Euro ausgestellt. Bitte an die nötigen Angaben denken. 

Begrüßungstaschen für Kinder

Kontakt:

Barbara Siegel
Begegnungszentrum M21

Wohnprojekt Marienthal
Marienthaler Straße 21, 08060 Zwickau
Telefon 0375 2118216
Mobil 0152 38848366
E-Mail barbara.siegel@stadtmission-zwickau.de

Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag, Freitag: 9:00-12:00 Uhr

Mittwoch, Donnerstag: 13:00-16:00 Uhr

In Zwickau-Marienthal sammelt das Wohnprojekt der Diakonie Willkommens-Pakete für geflüchtete Kinder.

Verpackt in einem stabilen Karton oder einer Kinder-Tasche, einem hübschen Beutel:

  • kleines Spielzeug
  • gewaschenes oder neues Plüschtier
  • Stifte
  • Malbuch
  • Malpapier
  • Süßigkeiten
  • Zahnbürste etc.

Möglichst alters- und geschlechtsunabhängig.

Die Taschen und Päckchen werden an die Integrationsberatungsstelle und an das Sozialamt weitergegeben – also dorthin, wo Kinder bzw. die Familien einen ersten offiziellen Kontakt haben.

Friedensgebete

Friedensgebete sind gerade in dieser Zeit eine starke Hilfe und ein Signal der Solidarität. Gott kann mehr tun, als wir manchmal erwarten.

Friedensgebete finden statt: s. Startseite, Slide Friedensgebete.

Ehrenamtliche Hilfe

Ehrenamtliche Hilfe wird voraussichtlich verstärkt nötig sein. Deshalb ermutigen wir zu Gründungen von Helferkreisen in räumlicher Nähe zur Kirchgemeinde oder zu den zentralen Unterkünften.

Ehrenamtliche Helfer werden vor allem für die Koordinierung von Hilfsangeboten bzw. für die Kleidersortierung im Kirchenbezirk, Telefondienst  oder zum Be- und Entladen von Fahrzeugen mit Möbeln oder Kleidung gebraucht. 

Die Anmeldung für die Ehrenamtliche Hilfe im Bereich der Kirchgemeinden empfehlen wir beim Pfarramt zu klären, die Bereitschaft für die ehrenamtliche Unterstützung über das Netzwerk der Kirchgemeinde hinaus erbitten wir unter ukraine@diakonie-westsachsen.de  oder   suptur.zwickau@evlks.de

Für die Unterstützung danken namentlich für die Koordinierungsstelle 

Harald Pepel, Superintendent

Dr. Andreas Seidel, Geschäftsführer DW-Westsachen

Heike Riedel, Kirchenbezirkssozialarbeit

Andreas Körnich, Kirchenbezirksvorstand und Kirchenvorsteher Kirchspiel Nord

Lukas Schöps, Flüchtlingskoordinator Kirchenbezirk

Für Rückfragen steht Ihnen Diakonie-Vorstand und Geschäftsführer Dr. Andraes Seidel gern zur Verfügung: M 0151 16232599, andreas.seidel@diakonie-westsachsen.de

Koordinierungsstelle für Kirchenbezirk und Diakonie:

Ansprechpartnerin Frau Heike Riedel (Kirchenbezirkssozialarbeit), ukraine@diakonie-westsachsen.de

Informationen auch unter:

Stadtmission Zwickau

Diakonie-Westsachsen